Gemeinsam für Klimaschutz – Von Yarinacocha (Peru) bis Köln

Viele indigene Gemeinschaften fühlen sich von den Folgen des Klimawandels bedroht, dazu zählen auch die Shipibo-Conibo in Yarinacocha, Peru. Gemeinsam mit Kölns Bürgermeister Andreas Wolter (Die Grünen) haben sie eine Klimapartnerschaft ins Leben gerufen, die auf kommunaler Ebene das Weltklima schützen soll.

In unserer Sendung hört ihr unter anderem Robert Guimaraes. Er ist der Präsident des Zusammenschlusses indigener Gemeinschaften am Fluss Ucayali und seiner Nebenflüsse, kurz FECONAU. Als er in Marrakesch auf Andreas Wolter traf, war dies der Beginn der Klimapartnerschaft Köln – Yarinacocha.

Mehr Informationen:

Die Shipibo-Conibo leben im Amazonasregenwald. Aufgrund von agrarindustrieller Nutzung werden große Teile des Waldes zerstört. Reist mit uns in dieser Folge unseres Podcasts in die Regenwälder von Peru und lernt von den indigenen Gemeinschaften, wie wir weltweit das Klima nachhaltig schützen können.

www.infostelle-peru.de/web/koeln-hat…tner-in-peru/
skew.engagement-global.de/kommunale-kl…chaften.html

Musik (CC):

Blue Dot Sessions – Tessalit (bluedotsessions.bandcamp.com/)
Zé Trigueiros – Petite Route (zetrigueiros.bandcamp.com/)
Blue Dot Sessions – Allston Night Owl
Blue Dot Sessions – On Early Light
Blue Dot Sessions – Boston Landing
Zé Trigueiros – Pontao
Lee Rosevere – Introducing the Pre-roll (leerosevere.bandcamp.com/)

Bild (CC):

didemtali (www.flickr.com/photos/didem_tali/)

vor 3 Wochen